Software update: 8. September 2017

Betrifft: Nintendo Switch


Jetzt ist ein Software-Update verfügbar, das neue Funktionen und Anpassungen bietet, um das Spielerlebnis weiter zu verbessern. Bitte starten Sie das Spiel, während Ihre Nintendo Switch-Konsole mit dem Internet verbunden ist, um die Software zu aktualisieren. Die Softwareversion nach diesem Update lautet v1.3.0.

Inhalt des Updates

Veränderungen des Mehrspielermodus

  • Im Rangkampf wurde die Spezialanzeige bisher unabhängig davon aufgeladen, wie viele Punkte die verwendete Hauptwaffe zum Füllen der Anzeige benötigte. Nun füllt sich die Spezialanzeige von Hauptwaffen, die eine geringere Anzahl an Punkten benötigen, schneller und die, die eine höhere Anzahl Punkte benötigen langsamer. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das ein Teil einer Wand, die von Schüssen des Trommel-Schwappers oder der Goldfischkanone getroffen wurde, nicht mit Farbe bedeckt wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler mit einem Quasto oder einem Kalligraf Gegnern kontinuierlich Schaden zufügten, wenn sie auf einer Oberfläche mit ihnen in Kontakt kamen, die nicht bemalt werden kann. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das sich Schwämme, die mit einem Quasto oder Kalligraf in Berührung kamen, rapide ausdehnten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler mit einer Roller- oder Pluviator-Waffe sich kurzzeitig nicht von Angriffen erholen konnten, wenn sie in direkten Kontakt mit einem anderen Gegner kamen und von ihm zurückgeworfen wurden. 
  • Ein Problem wurde behoben, das Spieler davon abhielt, Gegner über direkten Kontakt zu schaden, wenn sie gerade einen eine Roller-Waffe vertikal geschwungen hatten. 
  • Tintenflecken erscheinen nun nicht mehr auf Gegnern, die von Farbe bedeckt sind, wenn sie vom Hochdruckverunreiniger eines Verbündeten getroffen werden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Schüsse von Tintendüsern gelegentlich verschwanden, ohne zu explodieren, wenn sie Objekte auf der Karte in bestimmten Winkeln trafen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler mit aktiver Tintenrüstung, die von einem Parapluviator getroffen wurden, sowohl reagierten, als ob sie durch die Rüstung geschützt wären, als auch als ob sie Schaden nähmen. 
  • Ein Problem wurde behoben, das Tinte nicht richtig auf Wänden anzeigte, wenn die Wand von einem Gitter gekreuzt wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem im Zuschauermodus beim privaten Kampf Sprungbojen nach der Verwendung nicht zerstört wurden. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Wände, die von Gittern gekreuzt wurden, nicht bemalt erschienen, wenn sie von der Explosion einer Haftbombe getroffen wurden. 
  • Problem wurde behoben, bei dem auf der Störwerft die Spieler in Objekte liefen.
  • Die Spezifikationen einiger Spezialwaffen wurden verändert:

Name der Spezialwaffe Änderungsbeschreibung
Hochdruckverunreiniger Wird der Hochdruckverunreiniger ununterbrochen für 1,5 Sekunden abgefeuert, verursacht dies eine Schockwelle um die Tintenexplosion herum, die den Schadensradius bedeutend vergrößert.
Die Feuerdauer wurde um 5 Sekunden erhöht, wenn die Ausrüstungsfähigkeit „Spezialstärke +“ nicht verwendet wird.
Die Feuerdauer bei maximal verwendeter „Spezialstärke +“ bleibt unverändert.
Tintenschock Die Zeit, in der ein Spieler am höchsten Punkt eines Sprungs bleibt, wurde um 10/60 einer Sekunde verringert.
Der höchste Punkt bei einem Tintenschock-Sprung wurde um 31% erhöht.
Der Minimalschaden, der durch einen Tintenschock verursacht wird, wurde von 40,0 auf 55,0 erhöht.
Die nötige Punktzahl zum Verwenden der Tintenschock-Spezialwaffe wurde für einige Waffen, zu der sie gehört, verringert.
Tintenschauer Der Effektradius wurde um etwa 13 % erhöht.
Die nötige Punktzahl zum Verwenden der Tintenschauer-Spezialwaffe wurde für die meisten Hauptwaffen, zu der sie gehört, verringert.
Sepisphäre Es ist nun unwahrscheinlicher, dass die Sepisphäre durch gegnerische Angriffe zurückgeworfen wird.
Die Haltbarkeit der Sepisphäre wurde um 0,5 Sekunden verlängert, wenn die Ausrüstungsfähigkeit „Spezialstärke +“ nicht verwendet wird.
Die Haltbarkeit bei maximal verwendeter „Spezialstärke +“ bleibt unverändert.
Dar Schadensradius von Explosionen wurde um etwa 17 %, der Tintenradius um etwa 7 % erhöht.
Der Minimalschaden, der durch eine Explosion verursacht wird, wurde von 30,0 auf 55,0 erhöht.
Explosionen können Gegner nun leichter zurückwerfen.
Tintendüser Der Trefferbereich von Gegner mit einem Tintendüser wurde vergrößert, sodass diese nun leichter abgeschossen werden können.
Der Schadensradius von Tintendüser-Schüssen, die auf den Boden treffen, wurde um ca 17 % verringert, der Tintenradius um etwa 20 %.
Der Schaden, der bei Spielern verursacht wird, die direkt unter einem Tintendüser stehen, wurde um etwa 75 % verringert.
Tintenrüstung Die Zeit der Unverwundbarkeit nach Zerstören einer Tintenrüstung wurde um 8/60 einer Sekunde verkürzt.
Wird ein Spieler mit Tintenrüstung mit mehr als 100,0 Schadenspunkte auf einmal getroffen, nimmt er den Schaden, der über 100,0 Punkte hinausgeht und wird weit zurückgeworfen.
Der Maximalschaden, den die Tintenrüstung absorbieren kann, liegt bei 80.0 Punkten.

  • Die Spezifikationen einiger Sekundärwaffen wurden verändert:

Name der Sekundärwaffe Änderungsbeschreibung
Sprinkler Von den drei Tintenstrahlstärken, die der Sprinkler nach dem Platzieren abgibt, wurde die mittlere Stärke um 5 Sekunden verlängert.
Der Tintenverbrauch beim Platzieren eines Sprinklers wurde von 80 % auf 70 % der Tintentankkapazität reduziert.
Detektor Der Effektradius wurde um etwa 20% erhöht.
Die Verzögerung bis zur Rückgewinnung von Tinte nach dem Werfen eines Detektors wurde um 15/60 einer Sekunde verkürzt.
Tintenwall Die Zeit bis zum Einsatz eines Tintenwalls nachdem dieser geworfen wurde, wurde um 0,5 Sekunden reduziert.
Sprungboje Der Tintenverbrauch wurde von 90% auf 75% der Tintentankkapazität reduziert.

Waffenname Änderungsbeschreibung
3R-Schwapper Der Maximalschaden wurde von 62,0 auf 52,0 verringert.
Die Schussweite wurde um etwa 9 % verringert.

  • Die notwendige Punktzahl zum Füllen der Spezialanzeige wurde für einige Waffen verändert:

Waffenname Vorher⇒ Nachher
Disperser 180⇒170
Fein-Disperser 180⇒170
Airbrush RG 180⇒170
N-ZAP85 200⇒190
Profi-Kleckser 180⇒170
.96 Gallon 210⇒200
Blaster
Helden-Blaster Replik
180⇒170
L3 Tintenwerfer 180⇒170
Karbonroller 180⇒160
Klecksroller
Helden-Roller Replik
180⇒170
Quasto 170⇒160
E-liter 4K
Ziel-E-liter 4K
190⇒170
T-Tuber 180⇒160
Parapluviator
Helden-Pluviator Replik
170⇒160
Tentatek-Kleckser 210⇒230
Turbo-Blaster 180⇒210
Klecks-Konzentrator
Ziel-Konzentrator
Helden-Konzentrator Replik
180⇒190

Änderungen am Modus „Salmon Run“

  • Die Änderungen, die an den Spezialwaffen Hochdruckverunreiniger und Tintenschock im Mehrspielermodus vorgenommen wurden, finden ebenso im Modus „Salmon Run“ Anwendung. 
  • Die Bomben von Bäm landen nicht mehr auf Rakzaks oder Pfanndits. 
  • Problem wurde behoben, durch das Staals keinen Schaden nahmen, wenn sie mit einem Hochdruckverunreiniger getroffen wurden und der Schoss neben dem Piloten auch noch andere Teil einfärbte. 
  • Problem wurde behoben, durch das bei dem Versuch, einen Killgrill an seiner Schwachstelle zu treffen, indem durch ihn durch geschossen wurde, dieser keinen Schaden nahm. Hochdruckverunreiniger, die nur den Körper eines Killgrills treffen, verursachen nun ebenfalls etwas Schaden. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das ein Bäm beim Erscheinen an einer bestimmten Stelle auf der Karte „Siedlungsruine“ nicht angriff. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das einer von zwei Spielern, die ganz am Ende einer Horde versuchten, ein einzige Gold-Fischei aufzuheben, während der nächsten Horde keine Gold-Fischeier mehr aufheben konnte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem nach dem Spielen im Modus „Salmon Run“ online die Spieler der Partie, die auf dem Inkopolis-Platz erschienen, immer mit einem Junior-Kleckser ausgerüstet waren. 
  • Problem wurde behoben, durch das Spieler, deren Verbindung direkt vor dem Beginn einer Spielrunde getrennt wurde, mit einer der Goldfischkanone ähnlichen Waffe erschienen. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Pfeil, der den Ort eines Spielers anzeigt und deren Titel falsch auf dem Ergebnisbildschirm erschien, wenn die Verbindung anderer Spieler kurz vor dem Ende einer Spielrunde getrennt wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch dass Spieler mit Roller-Waffen einen Kommunikationsfehler erhielten, wenn sie den Knopf zum Tintenversprühen für lange Zeit gedrückt hielten.

Änderungen an den Splatfests

  • Ein Problem wurde behoben, durch das bei einem Splatfest alle Spieler, mit denen man vor Kurzem gespielt hatte, auf dem Inkopolis-Platz mit einem Splatfest-Shirt ohne gefüllte Felder erschienen, unabhängig davon, was der tatsächliche Zustand ihres Splatfest-Shirts war.
  • Die Anzahl der Erfahrungspunkte, die benötigt werden, um Felder für Splatfest-Shirts zu füllen, wurde auf folgende Art und Weise angepasst:

Feld Vorher⇒ Nachher
1 4000⇒7500
2 8000⇒7500
3 12000⇒7500
Total 24000⇒22500

Weitere Änderungen

  • Bei Gesprächen mit Sid werden nun das derzeitige Guthaben und die Anzahl an Supermuscheln oben rechts auf dem Bildschirm angezeigt. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das bei Rangkämpfen, bei denen die Verbindung von Teammitgliedern getrennt wurde, während die Ranganzeige leer war, diese fälschlicherweise mit einem Sprung angezeigt wurde. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das bestimmte Ausrüstungsgegenstände wie das Splatfest-Shirt einen falschen Rang bekamen, wenn sie nach „Meistgenutzt“ sortiert wurden. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das kein Schaden ausgeteilt wurde, wenn man beim Testen der Sepisphäre langsam in die Attrappen rollte.

Zusätzliche Informationen

Beim Update auf Ver. 1.3.0 wird das Drahtlos-Matchmaking für den lokalen Mehrspielermodus mit Spielern, die Ver. 1.2.0 oder früher verwenden, deaktiviert.

Um diesen Inhalt herunterzuladen wird eventuell zusätzlicher Speicherplatz benötigt. Wenn nicht genug Speicherplatz auf der Nintendo Switch-Konsole verfügbar ist, kann eine kompatible microSD Card verwendet werden. Weitere Informationen finden sich in der Kundenservice-Rubrik. Wie viel freier Speicherplatz auf dem Systemspeicher oder der microSD Card zur Verfügung steht, ist in den Systemeinstellungen im HOME-Menü unter „Datenverwaltung“ einsehbar.