Kundenservice

Hier erhalten Sie Service-Informationen zu Ihren Nintendo-Systemen und -Software

Software-Update vom 28. Februar 2018

Jetzt ist ein Software-Update für „Splatoon 2“ verfügbar, das neue Funktionen und Anpassungen bietet, um das Spielerlebnis weiter zu verbessern. Bitte starten Sie das Spiel, während Ihre Nintendo Switch-Konsole mit dem Internet verbunden ist, um die Software zu aktualisieren. Die Softwareversion nach diesem Update lautet 2.3.0.

Inhalt des Updates

Änderungen im Mehrspielermodus

  • Ein Problem tritt nun mit geringerer Wahrscheinlichkeit auf, durch das die Kamera in Objekte der Umgebung geraten und der Bildschirm kurzzeitig schwarz wurde, wenn der Spieler wiederholt mit dem Rücken zur Wand gesprungen ist.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Spieler kurzzeitig langsamer wurde, wenn er im untergetauchten Zustand Oberflächen nach oben kletterte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das auf dem Bildschirm des Spielers die Animation des Tintentanks kurzzeitig im Zentrum der Arena angezeigt wurde, wenn der Spieler gerade Tinte aufgeladen hat und dabei die Sekundärwaffe verfügbar wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das ein Spieler höher als gewöhnt zurückgeworfen wurde, wenn er die Barriere des Startpunkts des anderen Teams berührte, oder durch das er springen konnte, während er von der Barriere zurückgeworfen wurde.
  • Die Sprungkraft von einem Schwamm der gegnerischen Farbe aus wurde verringert.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das der Robo-Bomber durch Objekte in der Umgebung gelangen konnte, wenn er in eine Ecke geworfen wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Sekundärwaffen, Muscheln oder Power-Muscheln durch Objekte in der Umgebung geraten konnten, wenn sie Orte berührten, an denen Zäune und Objekte der Umgebung zusammentrafen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das beim Anvisieren des Rands eines Tintenwalls oder eines Pluviators durch bestimmte Waffen das Fadenkreuz fälschlicherweise so angezeigt wurde, als würde der Schuss sein Ziel nicht treffen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Wände auf der anderen Seite der Barriere des gegnerischen Startpunkts eingefärbt werden konnten, obwohl die Schüsse von der Barriere geblockt wurden.
  • Das folgende Problem wurde behoben: Wenn ein Schuss durch einen Tintenwall oder einem Pluviator geblockt wurde, wurde die Animation, in der der Schuss bzw. die Tinte verschwindet, auf der anderen Seite des Tintenwalls bzw. des Pluviators angezeigt.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das der Autobomber durch Objekte in der Umgebung gelangen konnte, wenn er in eine Ecke geworfen wurde.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das der Pluviator eines Spielers nicht ordnungsgemäß Schaden nahm, wenn er zuvor direkt beim Öffnen zerstört wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Pluviator eines Spielers in Objekte der Umgebung geraten konnte, wenn der Spieler in einer Ecke stand und den vorbereiteten Pluviator verschoss.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Sprinkler keinen Schaden zufügten, wenn sie teilweise im Terrain platziert wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das zwei Sprinkler, die so verwendet wurden, dass beide gleichzeitig landeten, beide aktiv waren.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Tintendüser den Boden nicht einfärbten, wenn sie an Orten mit niedrigen Decken eingesetzt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das bei der Aktivierung von Schwarmraketen an Orten mit einer Decke die Einschlagpunkte der Raketen kurzzeitig an der Decke angezeigt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Hochdruckverunreiniger den Boden nicht einfärbte, wenn er in Richtung der Barriere des gegnerischen Startpunktes abgefeuert wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Spieler in Objekte der Umgebung geraten konnte, wenn er den Tintenschock in der Nähe eines Turmzauns und Umgebungsobjekten aktivierte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Spieler nach der Aktivierung des Tintenschocks in bestimmten Bereichen der Arena nicht korrekt landeten und ihren Charaktere danach nicht mehr steuern konnten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler in Schwämme geraten konnten, wenn sie den Tintenschock auf bestimmten Schwammarten aktivierten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das ein Spieler in einer Sepisphäre einem Gegner auf der anderen Seite einer dünnen Wand Schaden zufügen konnte.
  • Ein Problem im Modus „Herrschaft“ wurde behoben, durch das der Strafzähler verschwunden ist, wenn der Gegner genau dann die Kontrolle über eine Zone übernommen hat, wenn der Strafzähler Null erreicht hat.
  • Ein Problem im Modus „Operation Goldfisch“ wurde behoben, durch das zwei Goldfischkanonen in der Arena erschienen, wenn ein Verbindungsabbruch zu einem bestimmten Zeitpunkt auftrat.
  • Ein seltenes Problem im Modus „Operation Goldfisch“ wurde behoben, durch das die Goldfischkanone bei Schüssen auf den Tintenwall oder den Pluviators eines Gegners keinen Schaden zufügte.
  • Ein Problem im Modus „Muschelchaos“ wurde behoben, durch das die Barriere auf den Bildschirmen einiger Spieler als deaktiviert dargestellt wurde, wenn sie versuchten, die Barriere kurz vor Ende der Nachspielzeit zu deaktivieren, obwohl die Partie beendet wurde, bevor die Barriere deaktiviert werden konnte.
  • Ein Problem im Modus „Muschelchaos“ wurde behoben, durch das ein Muschelkorb, der auf einem erhöhten Bereich abgestellt wurde, die Sicht von Spielern behindern konnte.
  • Ein Problem in der Arena „Muränen-Türme“ wurde behoben, durch das der Startpunkt eines Teams leicht verschoben wurde.
  • Ein Problem im Modus „Operation Goldfisch“ wurde behoben, durch das in der Arena „Heilbutt-Hafen“ Spieler in bestimmten Wänden in der Nähe des Startpunkts nicht untertauchen konnten, obwohl diese Wände einfärbbar waren.
  • In der Arena „Cetacea-Markt“ wurde die Platzierung einiger Sepiadukte im Modus „Operation Goldfisch“ verändert, damit diese nicht dazu eingesetzt werden können, die Goldfischkanone auf eine hochgelegene Plattform in der eigenen Basis zu transportieren.
  • Die Oberflächen der Frachtcontainern in der Arena „Kofferfisch-Lager“ werden im Modus „Herrschaft“ nicht länger gezählt.
  • Ein Problem in der Arena „Abyssal-Museum“ wurde behoben, durch das Spieler, die eine Säule in der Mitte der Arena bestiegen, durch das Gelände fallen konnten.
  • Ein Problem in der Arena „Abyssal-Museum“ wurde behoben, durch das Haftbomben oder ähnliche Objekte, die auf die Kante eines Glasdachs geworfen wurden, durch das Dach geraten und dort steckenbleiben konnten.
  • Die Oberflächen von Ausstellungskästen in der Arena „Abyssal-Museum“ werden nicht länger im Modus „Herrschaft“ gezählt.
  • Ein Problem in der Arena „Arowana-Center“ wurde behoben, durch das ein Spieler in das Gelände geraten konnte, wenn er einen Tintenschock in einem engen Bereich zwischen dem Gelände und einem Zaun aktivierte.
  • Ein Problem in der Arena „Arowana-Center“ wurde behoben, durch das ein Spieler, der in einen engen Bereich zwischen einem Zaun und dem Gelände geriet, unbeabsichtigterweise zurückgeworfen werden konnte.
  • Ein Problem in der Arena „Arowana-Center“ wurde behoben, durch das Bomben oder Blasen des Blubberwerfers in der Nähe des zentralen Teiches auf unnatürliche Weise verschwinden konnten.
  • Im Modus „Operation Goldfisch“ wurde das Schild, das den Bereich anzeigt, in den die Goldfischkanone nicht transportiert werden kann, leicht verschoben. Dadurch wird es schwieriger, zwischen dem Schild und dem Weg steckenzubleiben.
  • Ein Problem im Modus „Operation Goldfisch“ wurde behoben, durch das in der Arena „Arowana-Center“ die Goldfischkanone wieder im Gelände auftauchen konnte, wenn die Goldfischkanone unter eine hochgelegene Plattform in der Mitte der Arena getragen und dort verloren wurde.
  • Die Spezifikationen einiger Hauptwaffen wurden geändert.

Waffe Änderungsbeschreibung
Airbrush MG
Airbrush RG
  • Die Anzahl der Tintentropfen pro Schuss wurde erhöht.
.52 Gallon
.52 Gallon Deko
  • Die Schussfluktuation nach dem ersten Schuss wurde verringert und es dauert nun länger, beim Weiterschießen maximale Fluktuation zu erreichen.
Platscher
Platscher SE
  • Die Schussfluktuation direkt nach einem Sprung wurde um etwa 20 % verringert.
Kontra-Blaster
  • Das Intervall zwischen Schüssen beim Dauerfeuer wurde von 22/60 einer Sekunde auf 20/60 reduziert.
  • Im Zuge der oben genannten Änderung wurden der Einfärbradius und die Anzahl der Tintentropfen angepasst, um sicherzustellen, dass die eingefärbte Fläche pro Schuss nicht zu groß wird.
L3 Tintenwerfer
L3 Tintenwerfer D
  • Die Schussgeschwindigkeit wurde um etwa 25 % erhöht. Die Schussreichweite bleibt dabei gleich.
S3 Tintenwerfer
  • Die Schussfluktuation wurde so eingestellt, dass sie sich auch direkt nach einem Sprung nicht erhöht.
  • Die Einfärbfläche beim Einschlagpunkt wurde erweitert.
Karbonroller
  • Die Distanz, auf die maximaler Schaden hinzugefügt wird, wurde für Treffer am Ende eines horizontalen Hiebs um etwa 35 % verlängert.
E-liter 4K
E-liter 4K SE
  • Die Geschwindigkeit vollständig aufgeladener Schüsse wurde um etwa 50 % erhöht. Die Schussreichweite bleibt dabei gleich.
Klecks-Splatling
  • Die Tinte wird nach dem Schießen nun um 10/60 einer Sekunde schneller aufgefüllt.
Hydrant
  • Ein Schuss dauert nun etwa 25 % länger an.
Dual-Platscher
  • Die Schussfluktuation wurde für den ersten Schuss, der aus der regulären Position (Waffe wird nicht bereitgehalten) abgegeben wird, um etwa 20 % verringert
UnderCover
  • Die Tintenreichweite wurde insgesamt erhöht.

  • Die Spezifikationen einiger Sekundärwaffen wurden geändert.

Sekundärwaffe Änderungsbeschreibung
Sprungboje
  • Die Position gegnerischer Spieler im Wirkungsbereich wird nun auf den Karten aller Teammitglieder angezeigt.

  • Die Spezifikationen einiger Spezialwaffen wurden geändert.

Spezialwaffe Änderungsbeschreibung
Schwarmraketen
  • Spieler können nun die ZL-Taste drücken, in die Tintenfischform wechseln und sich bewegen, nachdem die Waffe vorbereitet und bevor sie abgefeuert wurde.
Tintendüser
  • Spieler können jetzt schneller die Bewegungsrichtung wechseln.
Sepisphäre
  • Spieler können jetzt schneller die Bewegungsrichtung wechseln.

  • Die Spezifikationen für die Punkte, die für die Spezialwaffen benötigt werden, wurden geändert.

Waffe Vor der Änderung Nach der Änderung
Junior-Kleckser Plus 190 180
Tentatek-Kleckser 230 210
.96 Gallon 200 190
Dynaroller Tesla 200 190
Klecksroller
Helden-Roller Replik
170 180
Schwapper Deko 190 200

Änderungen an Rängen

  • Ein Problem im Rangkampf wurde behoben. Wenn Teams mit unterschiedlichen Spieleranzahlen in den Kampf gehen, wird die Partie jetzt als unfairer Kampf gewertet.

Änderungen am Salmon Run

  • Mehr Rangpunkte können jetzt zu Beginn des nächsten Jobs übertragen werden, wenn der Spieler den Titel „Boss“ und einen Rang von mindestens 100 hat.

Derzeitiger Titel und Rang Nächster Titel und Rang
Boss 100~199 Boss 100
Boss 200~299 Boss 200
Boss 300~399 Boss 300
Boss 400~999 Boss 400

  • Zu Beginn eines Jobs wird „Maximale Gefahr!“ angezeigt, wenn der Gefahrengrad den maximalen Grad erreicht hat.
    • Bei Online-Partien wird der Gefahrengrad von den Titeln und Rängen der Crew beeinflusst.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das Klecks-Bomben, die in das Maul eines Rakzaks geworfen wurden, nicht explodierten und so keinen Schaden zufügten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Attacke eines Grablax keinen Schaden zufügte, wenn der Spieler gleichzeitig sprang.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das die Torsotrefferbox eines Staals nicht verschwand, obwohl der Staal besiegt wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Einfärbfläche von Rollern bei vertikalen Schwüngen eine ungewöhnliche Form annahm, wenn alle vier Spieler eine bestimmte Waffenkombination ausgerüstet hatten.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das Rakzaks bei hoher Schwierigkeitsstufe ins Gelände hineingeraten konnten.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Salminis in der nächsten Angriffswelle verblieben, nachdem ein Killgrill-Event abgeschlossen wurde.
  • Ein seltenes Problem wurde behoben, durch das der Korb nach Beginn der Welle nicht erschien.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Rang eines Spielers nach dem Spiel mit einem gleichrangigen Freund nicht erhöht wurde, obwohl die Arbeit beendet wurde, da die Leistung so gewertet wurde, als habe der Spieler einem Freund mit niedrigerem Rang geholfen.

Änderungen am Heldenmodus

  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Spieler von der Spitze eines Schnalzbands durch das Gelände geschoben werden konnte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Spieler durch das Gelände fallen konnte, wenn eine in Tinte verstecke Kiste am selben Ort auftauchte wie der Spieler.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Oktokugler keinen Schaden durch Attacken erlitten, während sie Schaden durch einen Tintenschauer erlitten.
  • Ein Problem wurde behobe, in dem der Spieler direkt nach dem Wiedereinstieg ins Spiel durch das Gelände fallen konnte, wenn er zu einem bestimmten Zeitpunkt in Level 24 besiegt wurde.

Weitere Änderungen

  • Ein Problem bei der Aufnahme von Fotos mit amiibo in Mehrspieler-Arenen wurde behoben, durch das die Füße des Spielers in das Gelände geraten oder über dem Boden schweben konnten, wenn bestimmte Kamerapositionen ausgewählt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Haare des Jungen nicht korrekt dargestellt wurden, wenn der Tintenfisch-Clip oder die Feinstaubmaske 2.5 ausgerüstet waren.
  • Ein Problem im Zuschauermodus wurde behoben, durch das die Trefferanimation nicht richtig durch die Sicht eines Spielers dargestellt wurde, wenn dieser Spieler den Pluviator eines Gegners getroffen hat.
  • Ein Problem im Zuschauermodus wurde behoben, durch das einige Objekte transparent dargestellt wurden, wenn sie aus der Perspektive eines Spielers gesehen wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Verbindungsabbrüche in den letzten 50 Kämpfen im SplatNet 2 häufiger auftreten konnten, wenn der Spieler einem privaten Kampf als Zuschauer beigetreten ist.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Bildschirm sich je nach Kameraposition und -ausrichtung im Waffentestbereich auf unnatürliche Weise verdunkeln konnte.

Zusätzliche Informationen

Beim Update auf Version 2.3.0 wird das Drahtlos-Matchmaking für den lokalen Mehrspielermodus mit Spielern, die eine frühere Version verwenden, deaktiviert.

Hinweis: Um diesen Inhalt herunterzuladen wird eventuell zusätzlicher Speicherplatz benötigt. Wenn nicht genug Speicherplatz auf der Nintendo Switch-Konsole verfügbar ist, kann eine kompatible microSD Card verwendet werden. Weitere Informationen finden sich in der Kundenservice-Rubrik. Wie viel freier Speicherplatz auf dem Systemspeicher oder der microSD Card zur Verfügung steht, ist in den Systemeinstellungen im HOME-Menü unter „Datenverwaltung“ einsehbar.